Referenzprojekte

Werkhof Muri bei Bern

Werkhof Muri bei Bern

Gemeinde Muri bei Bern
Muri bei Bern (oft auch Muri-Gümligen) ist eine politische Gemeinde im Verwaltungskreis Bern-Mittelland des Kantons Bern in der Schweiz. Die Gemeinde setzt sich aus zwei klar gegliederten Teilen zusammen, die bevölkerungsmässig mit je ca. 6'000 Einwohnern gleich gross sind. Es sind dies die Ortschaft Muri, welche der Gemeinde seit alters den Namen gab, und die Ortschaft Gümligen. Die Fläche des Gemeindegebiets beträgt 760 Hektaren, davon sind 150 Hektaren bewaldet, 190 Hektaren Äcker und Wiesen und 339 Hektaren Land in der Bauzone. Der höchste Punkt befindet sich auf 741 Metern auf dem Dentenberg, die tiefste Stelle liegt auf 508 Metern an der Aare.

Hintergrund
Die Gemeinde zeichnet sich durch eine sehr hohe Lebensqualität aus. Wenn es darum geht, neue, effizientere und ökologisch nachhaltige Werkzeuge einzusetzen, handelt der Werkhof unter der Leitung von Marcel Zaugg sehr proaktiv und aufgeschlossen: „Der ökologische Aspekt ist für die Lebensqualität in unserer Gemeinde ein wichtiger Punkt. Gleichzeitig darf aber die Produktivität nicht darunter leiden.“ Als ehemaliger vRone-Kunde war der Werkhof Muri bereits bei der Entwicklung des vR3 mit dabei und hat verschiedene Prototypen des vR3 mit unterschiedlichen Geräteträgern über mehrere Monate getestet. Die vielen aus der Praxis gewonnenen Erkenntnisse sind dann in die Serie des vR3 eingeflossen.

„Die grösste Stärke des vR3 ist dessen Modularität: Diese erlaubte uns eine grosse Mitgestaltung der Arbeitsbereiche, womit wir eine für uns perfekt abgestimmte Lösung erhalten haben.“
Marcel Zaugg, Leiter Werkhof Muri bei Bern

Fahrzeug und Einsatz
Heute setzt der Werkhof den vR3 in der Version WIDEBODY für verschiedenste tägliche Arbeiten ein. Dazu gehören das Reinigen von Bushaltestellen, von Strassen und Treppen inklusive dem Einsammeln und Entsorgen von Abfällen. Auch die Pflege von Rabatten und Grünanlagen in Parks, in Schulen und bei Kindergärten wird mit dem vR3 erledigt. Der kundenspezifische Aufbau erlaubt den Transport von grossen Mengen an Grünzeug, Abfällen und Werkzeugen. Dank der Rampe kann auch ein 140l-Normcontainer mitgeführt werden. Ausserdem kommt bei Bedarf ein Anhänger zum Einsatz.

Werkhof Emmen

Werkhof Emmen

Gemeinde Emmen
Emmen ist eine politische Gemeinde im Kanton Luzern und liegt auf 441m. ü. M.. Mit gut 30‘000 Einwohnern ist Emmen nach der Stadt Luzern die Gemeinde mit der zweithöchsten Einwohnerzahl im Kanton und der gesamten Zentralschweiz.

Hintergrund
Der Werkhof Emmen hat seit Frühjahr 2015 zwei elektrische Dreiräder mit Anhänger im Einsatz. Diese werden vor allem zur Abfallentsorgung eingesetzt. Die Anhänger sind dabei oft Ursache von Unfällen, gerade bei Unebenheiten wie Trottoir-Absätzen. Roger Rech, Leiter des Werkhofs, und sein Team waren deshalb bereits früh in der finalen Gestaltung des Transportmoduls für den vR3 involviert und liessen verschiedene Praxis-Erfahrungen in die aktuelle Lösung miteinfliessen.

„In der Version WIDEBODY bietet der vR3 genügend Ladevolumen, um auch ohne Anhänger auf Tour zu gehen. Das ist einfacher im Handling und sorgt für weniger Unfälle.“
Roger Rech, Leiter Werkhof Emmen

Fahrzeug und Einsatz
Der Werkhof Emmen setzt den vR3 WIDEBODY in erster Linie zum Sammeln von Abfall ein. Das vor allem in Fussgänger-Zonen und lärmempfindlichen Gegenden. Der vR3 wurde neben dem grossen Behälter mit zwei speziellen Aufnahmen für Abfallsäcke ausgestattet, mit welchem beim Sammeln PET und Aluminium direkt vom anderen Abfall getrennt werden können. Ausserdem verfügt der vR3 über mehrere Werkzeug-Halter, welche das Mitführen von Besen, Schaufeln, Papierzange etc. erlauben. Vorne kann der vR3 zusätzlich einen grossen Rako-Behälter aufnehmen, wo Reservekleider und andere Utensilien Platz finden.